Coronavirus-Informationen

Wichtiger Hinweis bei Infektionsverdacht: Wenn Sie Krankheitssymptome haben, die mit einer Coronavirusinfektion zusammenhĂ€ngen könnten und/oder Sie Kontakt zu einem Erkrankten (SARS-Cov-2-Fall) hatten, rufen Sie bitte das Gesundheitstelefon
unter 1450 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr) an.

Bitte suchen Sie keinesfalls selbststĂ€ndig und ohne telefonische VorankĂŒndigung eine Gesundheitseinrichtung (Arzt, Krankenhaus, Ambulanz, Apotheke, etc.) auf!

Behandlungsangebot: Hier finde ich Expert*innen fĂŒr...

Das Augen-Behandlungsspektrum der UniversitĂ€ts-Augenklinik umfasst Erkrankungen der Netzhaut, der Makula (gelber Fleck), Schielbehandlungen, Kinderophthalmologie, Augentumore, Hornhauttransplantation und refraktive Chirurgie (Augenoperationen). Kataraktoperationen oder intra-vitreale operative Medikamentenapplikationen (IVOM) werden in der Tagesklinik der Univ.-Augenklinik durchgefĂŒhrt.

GynÀkologie

Die Klinische Abteilung fĂŒr GynĂ€kologie der Grazer Frauenklinik ist ein Kompetenzzentrum fĂŒr die konservative und operative Behandlung von Frauen mit Erkrankungen des Genitaltraktes und der Brust. Durch Teilnahme an österreichischen und internationalen Studien haben Patientinnen Zugang zu neuesten TherapieansĂ€tzen.

Geburtshilfe

Das Team der Klinischen Abteilung fĂŒr Geburtshilfe betreut Sie rund um die Geburt Ihres Kindes optimal, das inkludiert auch, mögliche Gefahren rechtzeitig vor der Geburt zu erkennen und die nötigen Maßnahmen zu setzen. Neben der Geburtshilfe liegen die Schwerpunkte auch auf der AbklĂ€rung von angeborenen Fehlbildungen und von kindlicher Mangelentwicklung mittels modernster UltraschallgerĂ€te und Labormethoden.

WeiterfĂŒhrende Informationen erhalten Sie nachstehend:

Die chirurgische Abteilungen und Kliniken des LKH-Univ. Klinikum Graz sind die letztversorgenden, spitzenmedizinischen, chirurgischen Einheiten fĂŒr den sĂŒdostösterreichischen Raum. Das Einzugsgebiet umfasst daher die gesamte Steiermark, das SĂŒdburgenland und KĂ€rnten. FĂŒr die Versorgung der Patient*innen steht eine Vielzahl an Spezialeinrichtungen zur VerfĂŒgung, die interdisziplinĂ€r betrieben werden. So beispielsweise das Zentrum fĂŒr Brandverletzte oder auch das InterdisziplinĂ€re DeformitĂ€tenzentrum fĂŒr Kinder, die mit Fehlbildungen an HĂ€nden und FĂŒĂŸen zur Welt gekommen sind.

An der Klinischen Abteilung fĂŒr Allgemeine HNO werden Erkrankungen der Ohren, der Nase und Nasennebenhöhlen sowie Erkrankungen von Mund, Rachen, Kehlkopf, Hals und SpeicheldrĂŒsen behandelt. Ein besonderes Anliegen ist zudem die FrĂŒherfassung maligner Tumore im Kopf-Halsbereich. Die Klinische Abteilung fĂŒr Phoniatrie beschĂ€ftigt sich mit der Diagnostik, Behandlung und Erforschung von Störungen der Stimme, des Sprechens, der Sprache sowie des Schluckens.

Dermatologie

Unsere Expert*innen fĂŒr Dermatologie und Venerologie diagnostizieren und behandeln in 26 Ambulanzen Hauterkrankungen, Krankheiten der hautnahen SchleimhĂ€uten sowie des oberflĂ€chlichen Venensystems.

GefĂ€ĂŸchirurgie

Die GefĂ€ĂŸchirurgie behandelt Erkrankungen der Arterien und Venen. Seit 2005 ist die GefĂ€ĂŸchirurgie zusammen mit anderen ausgewĂ€hlten Klinischen Abteilungen als GefĂ€ĂŸzentrum Graz zertifiziert. In diesem Center of Excellence besteht eine enge Zusammenarbeit der Kliniken, womit eine rasche AbklĂ€rung und Behandlung von GefĂ€ĂŸpatient*innen und einheitliche Behandlungsstandards gewĂ€hrleistet sind.

Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

An der Klinischen Abteilung fĂŒr Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie werden u. a. Eingriffe zum Wiederaufbau der Haut (Hautrekonstruktion) wie z. B. Hauttransplantationen oder die Entfernung bösartiger Hauttumore, die beispielsweise im Bereich der Augenlider, Nase, Wangen oder bei Narben auftreten können, durchgefĂŒhrt.

Innere Medizin

Die Innere Medizin beschĂ€ftigt sich mit sĂ€mtlichen inneren Organen des menschlichen Körpers. Die Grazer UniversitĂ€tsklinik fĂŒr Innere Medizin gliedert sich in zehn Klinische Abteilungen, die sowohl Patient*innen aus den internistischen Fachgebieten als auch Patient*innen mit allgemein-internistischen Diagnosen versorgen. ZusĂ€tzlich gibt es einen gemeinsamen Bereich mit einer internistischen Intensivstation, die unmittelbar zwischen der RCU (Lungenintensiv-) und der ICU (Herzintensivstation) liegt.

JĂŒngere Patient*innen, die Behandlungen der inneren Organe brauchen, werden auf speziellen Abteilungen der UniversitĂ€tsklinik fĂŒr Kinder- und Jugendheilkunde betreut.

UniversitĂ€tsklinik fĂŒr Kinder- und Jugendchirurgie

Neben der Notfallversorgung aller akuten Krankheitsbilder liegen Schwerpunkte der Klinik auch auf der Neugeborenenchirurgie, der Kindertraumatologie, der Kinderurologie und auf viszeral- und thoraxchirurgischen Eingriffen. Betreut werden Kinder bis zum 18. Lebensjahr.

Univ. Klinik f. Kinder- und Jugendheilkunde

An der UniversitĂ€tsklinik fĂŒr Kinder- und Jugendheilkunde werden Kinder aus dem gesamten Bereich des Faches Kinder- und Jugendheilkunde, speziell auch FrĂŒhgeborene auf der Neonatologie, Kinder mit Krebserkrankungen, kleine Patient*innen mit Herzfehlern und akuten und chronischen Erkrankungen des Atemtrakts behandelt.

Univ. Comprehensive Cancer Center (Krebszentrum) Graz

Das UniversitĂ€re Comprehensive Cancer Center ist ein Zentrum fĂŒr Krebserkrankungen. In enger Kooperation mit der Grazer Medizinischen UniversitĂ€t befasst man sich hier speziell mit Krebsforschung, Krebslehre und der Behandlung von Krebspatient*innen.

Strahlentherapie-Radioonkologie

2019 wurde das erweiterte Strahlentherapiezentrum in Betrieb genommen. Mit den beiden zusĂ€tzlichen LINACs werden nicht nur die Wartezeiten fĂŒr Patient*innen deutlich kĂŒrzer, auch die Arbeitszeitsituation fĂŒr die Angestellten hat sich erheblich verbessert.
Linearbeschleuniger (LINear ACcelerator) sind topmoderne Hightech-GerÀte, die im Idealfall lokal begrenzte Krebsarten wie beispielsweise Kehlkopfkrebs oder Prostatakrebs allein durch Bestrahlung heilen können. Die Strahlentherapie (Radiotherapie) ist neben der Operation und Chemotherapie eine der zentralen SÀulen der Krebstherapie.

Die UniversitĂ€tsklinik fĂŒr Radiologie Graz ist eine von drei universitĂ€ren radiologischen Instititutionen in Österreich. Sie verfĂŒgt ĂŒber alle modernen bildgebenden diagnostischen Verfahren und ist die einzige Radiologische UniversitĂ€tsklinik Österreichs, die auch alle nuklearmedizinischen Verfahren, insbesondere Positronen-Emissions-Tomographie (PET) und PET/CT anbietet.

GynÀkologie

Die Klinische Abteilung fĂŒr GynĂ€kologie der Grazer Frauenklinik ist ein Kompetenzzentrum fĂŒr die konservative und operative Behandlung von Frauen mit Erkrankungen des Genitaltraktes und der Brust. Durch Teilnahme an österreichischen und internationalen Studien haben Patientinnen Zugang zu neuesten TherapieansĂ€tzen.

Geburtshilfe

Das Team der Klinischen Abteilung fĂŒr Geburtshilfe betreut Sie rund um die Geburt Ihres Kindes optimal, das inkludiert auch, mögliche Gefahren rechtzeitig vor der Geburt zu erkennen und die nötigen Maßnahmen zu setzen. Neben der Geburtshilfe liegen die Schwerpunkte auch auf der AbklĂ€rung von angeborenen Fehlbildungen und von kindlicher Mangelentwicklung mittels modernster UltraschallgerĂ€te und Labormethoden.

WeiterfĂŒhrende Informationen erhalten Sie nachstehend:

Notaufnahmen

Kinder

auf weiteren Kliniken

Anmeldung & Aufenthalt

Das muss ich fĂŒr eine geplante Aufnahme mitbringen und so funktioniert die Akutaufnahme mit dem Manchester Triage System (MTS)

So sieht mein Tag im Krankenhaus aus: alle Informationen zu Pflege und Untersuchungen, Visiten, Mahlzeiten und weiteren Gesundheitsangeboten

Das passiert beim Entlassungs-Management und so kann ich Heimtransport und Kontroll-untersuchungen vereinbaren

Diese Dokumente und Unterlagen muss ich mitbringen, Informationen zur Mitaufnahme der Eltern und zum Unterricht im Krankenhaus

Die Sozialarbeiter*innen bieten Patient*innen des LKH-Univ. Klinikum Graz Hilfestellung bei der BewĂ€ltigung alters- und alltagsbedingter Probleme an. Die Seelsorge will fĂŒr Patient*innen und deren Angehörige menschlich und religiös eine StĂŒtze sein. 

Ich komme als Besucher*in

Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Post & Behörden 

Meine Rechte als Patient*in

Patientenanwaltschaft, -Ombudsschaft & Bewohnervertretung

FAQs

Das Infocenter des LKH-Univ. Klinikum Graz befindet sich am Auenbruggerplatz 2, direkt nach beim Stiegenaufgang vom Riesplatz.
Sie erhalten hier:

  • LageplĂ€ne des KlinikumgelĂ€ndes 
  • AuskĂŒnfte zu allen Anfragen in Zuammenhang mit der stationĂ€ren und ambulanten Patient*innenabrechnung
  • AuskĂŒnfte zu stationĂ€ren Allgemeinklasse- und Sonderklasseaufenthalten
  • AuskĂŒnfte zu ambulanten Behandlungen
  • Erstellung von KostenvoranschlĂ€gen
  • AufenthaltsbestĂ€tigungen
  • Unterlagen aus den Krankengeschichten 

Hier erfahren Sie, wie Sie das Klinikum mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. mit dem Auto erreichen und wie viel das Parken kostet.

Termine können grundsĂ€tzlich nur mit Überweisung von Facharzt oder -Ă€rztin direkt an der zustĂ€ndigen Klinik oder an einigen Ambulanzen auch ohne Überweisung ausgemacht werden. Informationen dazu gibt es auf den jeweiligen Internetseiten der Kliniken

Krankenunterlagen können ausschließlich in schriftlicher Form im Infocenter angefordert werden, die Ausfolgung ist kostenpflichtig. 

LKH-Univ.Klinikum Graz, InfoCenter
Auenbruggerplatz 2
8036 Graz
infocenter@uniklinikum.kages.at
+43 316 385-12250

Hier finden Sie Informationen, wann ein Kostenbeitrag zu leisten ist und wer ist von dieser Pflicht ausgenommen ist.