Universit√§tsklinik f√ľr Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Klinische Abteilung f√ľr Medizinische Psychologie, Psychosomatik und Psychotherapie

"Beziehungsmedizin und Kooperation im Fokus."

Unser Team

Abteilungsleiterin

Univ.-Prof.in PD Dr.in Jolana Wagner-Skacel

Hospital LKH Univ.-Klinikum Graz, Klin.Abt. Med Psychiatr/somatik/therapie

Location Auenbruggerplatz 3, 8036 Graz

Wagner-Skacel Jolana, Univ.Prof.PD Dr, Klin.Abtlt.

Hospital LKH Univ.-Klinikum Graz, Klin.Abt. Med Psychiatr/somatik/therapie

Location Auenbruggerplatz 3, 8036 Graz

Augustin Marianne, Mag.Dr.

Hospital LKH Univ.-Klinikum Graz, Klin.Abt. Med Psychiatr/somatik/therapie

Location Auenbruggerplatz 3, 8036 Graz

Email Rene.Pilz@uniklinikum.kages.at

Pilz René, MBA MSc
23.000
Patient*innenbesuche/Jahr
14.000
Behandlungen/Jahr

F√ľr eine umfassende medizinische Versorgung setzen wir nicht nur auf hochspezialisierte k√∂rperliche Behandlung, sondern legen auch besonderen Wert auf eine ganzheitliche Medizin, die neben der physischen Gesundheit auch die psychologischen und sozialen Aspekte ber√ľcksichtigt.

Unser Team setzt sich daf√ľr ein, dass in unserer Behandlung, Lehre und Forschung immer der ganze Mensch im Mittelpunkt steht. Dabei achten wir gleichzeitig auf K√∂rper, Seele und soziales Umfeld. Wir glauben an eine Behandlung, die alle diese Aspekte gemeinsam betrachtet, um bestm√∂gliche Ergebnisse zu erzielen. Sowohl der aktuellen State of the Art-Wissenschaft als auch der Erfahrungsheilkunde und Beziehungsmedizin f√ľhlen wir uns gleicherma√üen verpflichtet. Bei uns arbeiten √Ąrztinnen und √Ąrzte aus verschiedenen Fachrichtungen eng mit Expertinnen und Experten f√ľr psychische und psychosomatische Gesundheit zusammen. Unser Ziel ist es, das Wohlbefinden unserer Patientinnen und Patienten durch einen integrierten Ansatz zu f√∂rdern, der die gesamte Person in den Blick nimmt.

Wir passen unsere Therapien individuell an, basierend auf einer gr√ľndlichen Anfangsuntersuchung. So verstehen wir jede Person in ihrer Einzigartigkeit ‚Äď ihre Pers√∂nlichkeit, ihre Lebensgeschichte und ihre St√§rken. Darauf aufbauend entwickeln wir eine speziell zugeschnittene Therapie, die genau auf die pers√∂nlichen Herausforderungen und Bed√ľrfnisse abgestimmt ist.

Uns ist klar, dass jeder Mensch anders mit Krankheiten umgeht und andere Strategien im Umgang mit ihnen entwickelt. Unsere Forschung unterstreicht, wie wichtig diese pers√∂nlichen Unterschiede sind ‚Äď nicht nur f√ľr die Bew√§ltigung der Krankheit selbst, sondern auch f√ľr eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den behandelnden √Ąrztinnen und √Ąrzten. Besonders die F√§higkeit, mit sich selbst und mit anderen umzugehen, spielt eine gro√üe Rolle f√ľr die gesundheitliche Gesamtverfassung. Diese Erkenntnisse sind zentral f√ľr unsere Arbeit und helfen uns, jedem und jeder Einzelnen bestm√∂glich zu helfen.

Unsere Leistungen

Der psychosomatische, psychotherapeutische und psychologische Konsiliar-Liaison-Dienst (C/L Dienst) unserer Abteilung gewährleistet die psychosoziale Betreuung und eine kontinuierliche therapeutische Beziehung zu den Patient*innen im LKH-Universitätsklinikum.

Die Zusammensetzung der Teams ist multiprofessionell und besteht aus Fach√§rzt*innen und Assistenz√§rzt*innen fuŐąr Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Klinischen Psycholog*innen und Psychotherapeut*innen, die in engem Austausch miteinander stehen. Wir sehen uns einer gemeinsamen Leitstruktur der PSY-Versorgung des LKH-Universit√§tsklinikum verpflichtet. Zudem besteht das Commitment zu einer m√∂glichst engen interdisziplin√§ren Kooperation mit √Ąrzt*innen anderer Disziplinen.

Die Schwerpunkte der klinischen T√§tigkeit bilden die psychosomatische, psychotherapeutische und psychologische Versorgung der station√§ren Patient*innen des Universit√§tsklinikum (C/L-Dienst) und die Einzel- und Gruppenangebote (Spezialambulanzen). Auch f√ľr Mitarbeiter*innen des LKH-Universit√§tsklinikum gibt es ein psychotherapeutisches Versorgungsangebot.

  • Integrated Care-Modell f√ľr Psychosomatik in der Gastroenterologie und Hepatologie
  • Integrated Care-Modell Transplantationsmedizin
  • Integrated Care-Modell Schmerzmedizin
  • Integrated Care-Modell Psychokardiologie und Psychoonkologie
  • Spezialambulanz f√ľr Pers√∂nlichkeit, Psychodynamische Diagnostik und Psychotherapie (PDP-Ambulanz)
  • Spezialambulanz f√ľr Psychosomatik und Nutritional Psychosomatics
  • Schmerzbew√§ltigungsgruppe
  • Bauchhypnosegruppe f√ľr Patient*innen mit einer chronisch entz√ľndlichen Darmerkrankung und Reizdarmsyndrom (Colon Irritabile), jeden Dienstag ab 10:00 Uhr
    Anmeldung √ľber unser Sekretariat unter +43 316 385-83036 (Mo.‚ÄďFr.: 08:00‚Äď14:00 Uhr)
  • Psychoedukation f√ľr Patient*innen mit Lebererkrankung und einer Alkoholsuchterkrankung
  • Edukationsgruppe zur Verbesserung der Adh√§renz f√ľr Patient*innen nach der Transplantation
  • Stressreduktion und Vagusverfahren f√ľr kardiologische Patient*innen

Arbeitsgruppen

Diese Arbeitsgruppe f√ľhrt eine Erhebung des Pers√∂nlichkeitsfunktionsniveaus mittels OPD-Diagnostik durch. Patient*innen mit Beeintr√§chtigungen des Pers√∂nlichkeitsfunktionsniveaus erhalten gezielte Unterst√ľtzung bez√ľglich ihrer innerpsychischen F√§higkeiten im Umgang mit ihren Gef√ľhlen, wie auch im Umgang mit zwischenmenschlichen Beziehungen und Konflikten. Das Verst√§ndnis der Zusammenh√§nge vom innerpsychischen und sozialen Erleben mit dem zwischenmenschlichen Verhalten und damit einhergehenden Konfliktmustern beeinflusst die therapeutische Haltung, Zielsetzung sowie die therapeutischen Interventionen in der psychosomatischen Arbeit gleicherma√üen. Insbesondere Unterschiede im Pers√∂nlichkeitsfunktionsniveau im Sinne grundlegender Kompetenzen im Bereich der Selbst- und Beziehungsregulation haben hohe Relevanz f√ľr psychische, soziale und k√∂rperliche Gesundheit als zentrale Outcome-Variablen.

Unsere Arbeitsgruppe setzt sich aus Menschen verschiedener Berufe, Glaubensrichtungen und Universit√§ten zusammen. Gemeinsam erforschen wir das breite Feld der ‚ÄěSpiritualit√§t‚Äú, also Fragen nach dem Sinn und Wert des Lebens und dar√ľber hinaus, im Kontext des Universit√§tsklinikums Graz. Unser Ziel ist es, neben dem fachlichen Austausch √ľber dieses Thema, eine Begleitung anzubieten, die genau auf die Bed√ľrfnisse der Patientinnen und Patienten zugeschnitten ist ‚Äď besonders in Zeiten wie dem nahenden Lebensende, bei schweren Krankheiten oder tiefgreifenden Lebensver√§nderungen. Wir m√∂chten die Wichtigkeit dieser spirituellen Auseinandersetzung im Alltag der klinischen Arbeit hervorheben.

Wir organisieren jedes Jahr das internationale Seminar ‚ÄěLeib oder Leben‚Äú in Bad Gleichenberg. Es ist eine Plattform f√ľr Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Psychologinnen und Psychologen sowie √Ąrztinnen und √Ąrzte, um sich √ľber neue Ans√§tze in der k√∂rperbezogenen Psychotherapie, K√∂rpertherapie und K√∂rperkunst zu informieren und diese kritisch zu diskutieren.

F√ľr weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite: www.leiboderleben.at
Dieses Seminar wird von der √∂sterreichischen Gesellschaft f√ľr medizinische Psychologie, Psychotherapie und Psychosomatik (√ĖGMP) veranstaltet

Mitveranstalter*innen:
Klinische Abteilung f√ľr Medizinische Psychologie, Psychosomatik und Psychotherapie
Universit√§tsklinik f√ľr Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Graz
Wissenschaftliche Gesellschaft f√ľr Psychotherapeutische Medizin (WGPM)
LKH Graz II, Standort S√ľd
Abteilung f√ľr Psychiatrie und Psychotherapie, Krankenhaus der Elisabethinen Graz

Gesund und motiviert durchs Studium ‚Äď das ist das Ziel des Peer2Peer-Programmes angesiedelt an der Med Uni Graz und am Univ.-Klinikum Graz. Das Programm stellt eine Anlaufstelle f√ľr zuk√ľnftige √Ąrztinnen und √Ąrzte zur St√§rkung und F√∂rderung der Gesundheit und zum Umgang mit krisenbehafteten Situationen dar, welches sie abseits des Lernens auch bei den Herausforderungen in der Sammlung der ersten klinischen und wissenschaftlichen Erfahrungen - unter anderem - am Univ.-Klinikum Graz unterst√ľtzt. Durch Beratung, Informationsvermittlung sowie - falls notwendig - psychsomatisch-psychotherapeutische Angebote wird ein breites Angebot zur Erhaltung der √§rztlichen Gesundheit geschaffen und eine Schnittstelle zwischen universit√§rem Angebot und klinischer Praxis geschaffen.

 

Interdisziplinäre Ambulanzen

In unserer psychotherapeutischen Ambulanz k√ľmmert sich ein erfahrenes Team aus Spezialistinnen und Spezialisten verschiedener Therapierichtungen um die Diagnose und Behandlung von psychischen Belastungen und St√∂rungen. Wir bieten Beratung, Betreuung und entwickeln gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Therapieplan. Au√üerdem helfen wir bei der Vermittlung in weiterf√ľhrende ambulante oder station√§re Therapien und unterst√ľtzen bei der weiteren Betreuung nach einem Krankenhausaufenthalt.

In unserer Schmerzambulanz k√ľmmern wir uns um Menschen, die unter langanhaltenden Schmerzen leiden. Wir verstehen, dass solche Schmerzen oft mehr als nur k√∂rperliche Beschwerden sind ‚Äď sie k√∂nnen das Leben in vielen Bereichen beeintr√§chtigen. Unser Ziel ist es, genau herauszufinden, was hinter Ihren Schmerzen steckt, um Ihnen mit einer auf Sie zugeschnittenen Therapie zu helfen. Dabei nutzen wir verschiedene Behandlungsmethoden, sowohl in Einzel- als auch in Gruppensitzungen, um Ihnen bestm√∂glich zur Seite zu stehen.

Jeden Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr in der Interdisziplin√§ren Schmerz Ambulanz der Abteilung f√ľr An√§sthesiologie und Intensivmedizin
Anmeldung: +43 316 385-84143

In unserer Spezialambulanz k√ľmmern wir uns um Menschen, die sowohl mit Magen-Darm- oder Leberproblemen als auch mit psychischen Herausforderungen k√§mpfen. Das kann von Depressionen √ľber Probleme mit Alkohol bis hin zu Angstzust√§nden reichen, ebenso wie Schwierigkeiten, mit chronischen Erkrankungen umzugehen oder gesunde Lebensgewohnheiten wie gute Ern√§hrung, Bewegung, ausreichenden Schlaf und stabile Beziehungen zu pflegen. Besonders bieten wir ein ma√ügeschneidertes Behandlungsprogramm f√ľr Menschen mit Lebererkrankungen und Suchtproblemen an. Dieses umfasst Einzel- und Gruppentherapien, Beratungsangebote und motivierende Gespr√§chsf√ľhrung, alles in einem Team aus Fachleuten verschiedener Bereiche.

Jeden Montag von 13:30 bis 15:30 Uhr in der Ambulanz der Abteilung f√ľr Gastroenterologie und Hepatologie
Anmeldung: +43 316 385-82432

Wir arbeiten Hand in Hand mit den Abteilungen f√ľr Chirurgie, Nierenheilkunde und Magen-Darm-Leber-Erkrankungen, um ein spezielles Schulungsprogramm anzubieten. Dieses soll Ihnen helfen, Ihre Medikamente nach einer Transplantation richtig einzunehmen und so Ihre Gesundheit zu sch√ľtzen.

Au√üerdem haben wir auf der Herz-Transplant-Intensivstation eine besondere Ma√ünahme eingef√ľhrt, um einem Delir vorzubeugen. Mit Hilfe von beruhigenden Wald-Videos gestalten wir die Umgebung angenehmer, was Stress reduzieren und so das Risiko eines Delirs verringern kann.

Die Psychokardiologie ist ein Fachbereich, der sich mit dem Zusammenhang zwischen Herzgesundheit und psychischem Wohlbefinden besch√§ftigt. Stress und seelische Belastungen k√∂nnen sich negativ auf Ihr Herz auswirken. Sie k√∂nnen zu ungesunden Lebensweisen f√ľhren, wie schlechter Ern√§hrung, wenig Bewegung oder Vernachl√§ssigung von Vorsorgeuntersuchungen. Ereignisse wie ein Herzinfarkt k√∂nnen zudem starke √Ąngste ausl√∂sen und bei der Behandlung von Herzerkrankungen k√∂nnen manchmal Depressionen oder Angstst√∂rungen entstehen. In unserer Spezialambulanz behandeln wir sowohl die psychischen Herausforderungen, die mit Herzerkrankungen einhergehen, als auch Herzprobleme, die durch Stress verst√§rkt werden k√∂nnen.

Jeden Dienstag von 13:30 bis 15:30 Uhr in der Ambulanz der Abteilung f√ľr Kardiologie
Anmeldung: +43 316 385-83734

In unserer PDP-Ambulanz bieten wir eine Br√ľcke von der Klinik zur ambulanten Betreuung und sind eine leicht zug√§ngliche Anlaufstelle f√ľr psychotherapeutische Unterst√ľtzung. Hier f√ľhren wir eine gr√ľndliche Diagnostik und bei Bedarf auch eine l√§ngerfristige Psychotherapie durch, insbesondere bei pers√∂nlichkeitsbezogenen Problemen. Unsere Arbeit basiert auf einem speziellen Diagnoseverfahren, das hilft, pers√∂nliche Schwierigkeiten im Umgang mit anderen und in Konfliktsituationen besser zu verstehen und zu behandeln.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Unterst√ľtzung von Menschen, die in ihrer Kindheit oder Jugend traumatische Erfahrungen gemacht haben. Wir achten besonders darauf, wie diese Erlebnisse das Vertrauen in sich selbst und andere beeinflusst haben und arbeiten daran, die psychische Widerstandsf√§higkeit, den Heilungsprozess und die Bew√§ltigung von Krankheiten zu verbessern, um so das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Zuweisung & Terminvergabe:

  • Erstkontakt, Betreuung w√§hrend des station√§ren Aufenthalts und Zuweisung in die PDP-Ambulanz durch den bestehenden Konsiliar-Liaison-Dienst.
  • Bei ambulanten Patient*innen Selbstzuweisung oder Zuweisung durch die Haus√§rztin bzw. den Hausarzt oder die Fach√§rztin bzw. den Facharzt f√ľr Psychiatrie. Die Terminvergabe erfolgt √ľber das Sekretariat vor Ort oder telefonisch unter +43 316 385-13040.

In unserer Spezialambulanz konzentrieren wir uns auf die Verbindung zwischen K√∂rper und Psyche, mit einem besonderen Augenmerk auf die Ern√§hrungspsychosomatik. Wir nutzen Ern√§hrung als Werkzeug, um nicht nur k√∂rperliche, sondern auch seelische Gesundheit zu f√∂rdern. Unser Ansatz ber√ľcksichtigt, wie Ern√§hrung, das Darmmikrobiom und unser Immunsystem gemeinsam auf unsere Psyche wirken k√∂nnen. Unser Ziel ist eine umfassende Behandlung, die auf Ihre individuellen Bed√ľrfnisse zugeschnitten ist.

Wir bieten Unterst√ľtzung bei verschiedenen psychosomatischen Beschwerden ‚Äď von Ersch√∂pfung und Schlafproblemen √ľber chronischen Stress und Verdauungsst√∂rungen bis hin zu Schmerzsyndromen und psychischen Herausforderungen bei hormonellen oder autoimmunen Erkrankungen. Zu unseren Leistungen geh√∂ren:

  • Eine ganzheitliche Diagnose und Therapie, die alle Aspekte Ihrer Gesundheit ber√ľcksichtigt
  • Tests zur Bestimmung wichtiger Gesundheitsmarker und eine individuell angepasste Ern√§hrungsberatung
  • Beratung zur Verbesserung des Darmmikrobioms und zur Entz√ľndungshemmung durch Ern√§hrung
  • Techniken zur Aktivierung des Vagusnervs und zur Entz√ľndungsregulierung
  • Pers√∂nliche und gruppenbasierte Therapieangebote vor und nach einem Krankenhausaufenthalt
  • Ma√ünahmen zur F√∂rderung der ganzheitlichen Gesundheit und zur St√§rkung der Widerstandsf√§higkeit

Zuweisung & Terminvergabe:

  • Zuweisung durch die Haus√§rztin bzw. den Hausarzt oder die Fach√§rztin bzw. den Facharzt f√ľr Psychiatrie. Die Terminvergabe erfolgt √ľber das Sekretariat vor Ort oder telefonisch unter +43 316 385-12516.
    Bitte alle Vorbefunde mitbringen!

Montag von 13:30 bis 15:30 Uhr, Dienstag von 08:00-09:00 Uhr, Donnerstag von 10:00-12:00 Uhr in der Ambulanz der Abteilung f√ľr Medizinische Psychologie
Anmeldung: +43 316 385-83036

Kontakt

Auenbruggerplatz 3, 8036 Graz

Telefon: +43 316 385-12516
Fax: +43 316 385-13155

sabine.schiefer@uniklinikum.kages.at