UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR KINDER- UND JUGENDCHIRURGIE

FĂŒr unsere Patient*innen

Ambulante Versorgung

Notfallambulanz

Zur optimalen Versorgung der Patient*innen sind im 24-stĂŒndigen Dienstbetrieb permanent zwei OberĂ€rzt*innen vor Ort, um Verletzungen bzw. Erkrankungen von Knochen und Weichteilen, im Bauchraum, Brustkorb und Urogenitalsystem, sofort behandeln zu können. Unser Haus ist ein ĂŒberregionales Traumazentrum der maximalen Versorgungsstufe, wobei jĂ€hrlich ca. 55.000 Patient*innen behandelt werden, davon ca. 170 schwerverletze Kinder und Jugendliche, die notĂ€rztlich eingeliefert und interdisziplinĂ€r im Schockraum akutversorgt werden.

Wir sind fĂŒr Sie da

Kontaktaufnahme zur Erstversorgung

von 07:00 bis 23:00 Uhr unter
+43 316 385-14244

von 23:00 bis 07:00 Uhr unter
+43 316 385-12636

Allgemeine kinderchirurgische Ambulanz

​In unserer „Allgemeinen Ambulanz“ werden Erstuntersuchungen von Kindern und Jugendlichen durchgefĂŒhrt, welche von KinderfachĂ€rzt*innen ĂŒberwiesen worden sind (nach telefonischer AnkĂŒndigung).
Auch geplante Kontrolluntersuchungen finden hier statt.

Sollte Ihr Kind einen chirurgischen Eingriff benötigen, so koordinieren wir die notwendigen Untersuchungen, die ausfĂŒhrliche AufklĂ€rung und die weiteren Planungen fĂŒr einen OP-Termin.

Wir sind fĂŒr Sie da

Die Allgemeine Ambulanz im EG der Klinik ist
Montag bis Freitag von 07:00 bis 11:00 Uhr
unter +43 316 385-14230 erreichbar.

Spezialambulanzen

Die Klinik gliedert sich in Teams mit herausragenden Spezialist*innen, die national und international anerkannt und vernetzt sind. Unser Ziel ist es, allen Familien eine möglichst schonende Kinderchirurgie, sichere Behandlungspfade und eine kindgerechte Umgebung zu garantieren. Unser Expert*innenteam betreut Ihre Kinder in folgenden Spezialambulanzen:

Funktionsdiagnostik

In dieser Spezialambulanz helfen wir Kindern und Jugendlichen, die an Erkrankungen des Harntrakts, des Darms, der Speiseröhre und des Magens leiden. Unseren Expert*innen betreuen im Rahmen der Fuktionsdiagnostik folgende Erkrankungen:

  • Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens:
    - GERD
    - Achalasie
    - Peristaltikstörungen
    - Hiatushernie
    - Nachbetreuung nach operierter Ösophagusatresie, Zwerchfellhernie, Gastroschisis und Omphalocele
    - FĂŒtter- und Schluckstörungen zur prĂ€operativen AbklĂ€rung bei geplanter Anlage einer ErnĂ€hrungssonde (PEG, Button, Jejunalsonde)
  • Erkrankungen des Darms:
    - Darmentleerungsstörungen (neurogen/non neurogen)
    - therapieresistente Obstipation - Ausschluss organische Ursache
    - Nachbetreuung nach op. Mb. Hirschsprung
    - Nachbetreuung nach op. Analtatresie
    - Beckenbodendyskoordination
  • Erkrankungen des Harntrakts:
    - Blasenentleerungsstörungen (neurogen/non neurogen)
    - Enuresis nocturna, kindliche Harninkontinenz
    - Dranginkontinenz, rezidivierende Harnwegsinfekte
    - Nachbetreuung nach operierter Meningomyelocele, dystrophischen Fehlbildungen und Teratomen
    - Nachbetreuung nach RĂŒckenmarksverletzungen
    - Beckenbodendyskoordination

Intensive Zusammenarbeit: Die Kolleg*innen der Funktionsambulanz arbeiten intensiv mit der Spezialambulanz fĂŒr Gutes LeBeN zusammen und sind eng mit dem Kontinenz- und Beckenbodenzentrum des LKH-Univ.-Klinikum Graz, dem EuropĂ€ischen Referenznetzwerk "ERNICA", dem europĂ€ischen ARM-Net, den Patientenorganisationen "KEKS Österreich" und "SoMA Austria" sowie mit dem Verein "Die Chronischen Experten: Kurzdarmsyndrom" vernetzt.

Wir sind fĂŒr Sie da

Die Urodynamische Funktionsdiagnostik ist von Montag–Freitag von 07:30–08:30 Uhr und von 13:00–15:30 Uhr erreichbar.

Ambulanz Speiseröhre, Magen, Darm:
Tel.: +43 316 385-13684
Urodynamische Ambulanz:
Tel.: +43 316 385-13679

In unserer GefĂ€ĂŸambulanz betreuen wir Patient*innen mit angeborenen und mitwachsenden Fehlbildungen. Sehr oft fĂŒhren diese zu Schmerzen und Schwellungen oder dazu, dass die Kinder und Jugendlichen letztlich persönlich darunter leiden. Die Behandlung und Therapie derartiger Fehlbildungen reicht von der bloßen Beobachtung, ĂŒber die aufwendige medikamentöse Behandlung, bis hin zum plastisch-rekonstruktiven chirurgischen Eingriff. Mithilfe der diversen Therapiemöglichkeiten können Fehlbildungen wie BlutschwĂ€mme oder Weichteiltumore behandelt oder jene wie Trichterbrust und abstehende Ohren korrigiert werden. Die Expert*innen unserer Spezialambulanz wissen, welche Therapie im Einzelfall idealerweise zum Einsatz kommen soll. Individuelle Betreuung der Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern sind oberstes Gebot.

Wir sind fĂŒr Sie da

Terminvergabe ĂŒber die Allgemeine Ambulanz:

Montag bis Freitag von 07:00 bis 11:00 Uhr
unter +43 316 385-14230

 

Fehlbildungen an HĂ€nden oder FĂŒĂŸen können sowohl angeboren sein als auch aufgrund eines Unfalls entstehen. Im Rahmen unserer eigenen Hand- und Fußambulanz besprechen die Expert*innen mit den Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten. Des Weiteren werden von den Kolleg*innen operative Eingriffe geplant und terminisiert. Außerdem kĂŒmmern sie sich um ein individuell gestaltetes Nachbetreuungskonzept. Dabei arbeiten sie eng mit unserer Ergo(Hand-)therapeutin zusammen.

Wir sind fĂŒr Sie da

Terminvergabe ĂŒber die Allgemeine Ambulanz:

Montag bis Freitag von 07:00 bis 11:00 Uhr
unter +43 316 385-14230

 

In dieser Ambulanz werden spezielle Diagnostika und Therapien fĂŒr eine Vielzahl von urologischen Problemen angeboten, die vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen (Erwachsenen) auftreten können, wobei wir auch in diesem Bereich auf eine intensive, interdisziplinĂ€re Kooperation setzen. So arbeiten hervorragend wir mit der Univ.-Klinik fĂŒr Kinder- und Jugendheilkunde (Nephrologie, Endokrinologie), der Klinischen Abteilung fĂŒr Kinderradiologie und der Sektion fĂŒr KinderorthopĂ€die (bei MMC-Patienten) zusammen. Der große Vorteil ist auch, dass all unsere Kooperationspartner im Kinderzentrum untergebracht sind. Daher ist es möglich, die umfassende Diagnostik und die Verlaufskontrollen auch ambulant anzubieten.

Des Weiteren können durch die Zusammenarbeit mit der Univ.-Klinik fĂŒr Neurochirurgie und der zu unserer Klinik gehörenden Funktionsdiagnostik hochgradige Fehlbildungen auch nach der Korrektur durch ein interdisziplinĂ€res Team betreut werden.

Ein besonderes Anliegen ist es uns, Patient*innen mit Myelomeningocele (MMC) und deren Eltern langfristig durch ihre vielfÀltigen Probleme zu geleiten.

Wir sind fĂŒr Sie da

Terminvergabe ĂŒber die Allgemeine Ambulanz:

Montag bis Freitag von 07:00 bis 11:00 Uhr
unter +43 316 385-14230

Sportambulanz und Ganglabor

​Die Sportambulanz der Kinder- und Jugendchirurgie bietet eine umfassende sportmedizinische Betreuung fĂŒr Spitzensportler*innen, Nachwuchssportler*innen sowie fĂŒr Patient*innen mit Erkrankungen, die durch körperliche AktivitĂ€t positiv beeinflusst werden können. Das Repertoire umfasst von Sporttauglichkeits- und Funktionsuntersuchungen am Bewegungsapparat ĂŒber leistungsmedizinische Diagnostik am Fahrrad oder Laufband bis hin zur DurchfĂŒhrung von Feldtests und individueller Trainingsplanung.

     

Die Aufgabenbereiche des Teams der Sportmedizinischen Ambulanz umfassen:

  • Sportmedizinische Betreuung von Spitzensportler*innen und Nachwuchssportler*innen
  • PrĂ€operative RisikoabschĂ€tzung (z. B. Patient*innen mit Trichterbrust)
  • Bestimmung der LeistungsfĂ€higkeit von Kindern mit kardiologischer Grunderkrankung (in Zusammenarbeit mit der Klinischen Abteilung fĂŒr Kardiologie der Univ.-Klinik fĂŒr Innere Medizin)
  • Belastungsuntersuchungen von Patient*innen mit Lungenerkrankungen wie Asthma bronciale und zystischer Fibrose zur Trainingsplanung (in Zusammenarbeit mit der klinischen Abteilung fĂŒr Pulmonologie und Allergologie)
  • Sportmedizinische Betreuung bei Stoffwechselerkrankungen (Fettleibigkeit, Anorexia athletika, Myastenia gravis, Mb. Osler, Alpha-1-Antitrypsinmangel etc.)

In unserem Ganglabor wird multimodal gearbeitet. Gemeinsam mit der Physiotherapie werden mithilfe von neuester Technik Patient*innen untersucht, um die Vor- und Nachsorge zu komplettieren. Durch die genaue Analyse von BewegungsablĂ€ufen können etwaige Defizite frĂŒhzeitig erkannt und rechtzeitig zielgerichtet behandelt werden. Dadurch profitieren unsere Patient*innen stark und werden optimal unterstĂŒtzt. Außerdem wird auch die Forschung groß geschrieben. Gemeinsam mit der Sportambulanz werden mehrere Projekte betreut, um Fortschritte in der Diagnostik und in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen erzielen zu können.

Wir sind fĂŒr Sie da

Terminvergabe ĂŒber die Allgemeine Ambulanz:

Montag bis Freitag von 07:00 bis 11:00 Uhr
unter +43 316 385-14230

Eine erfolgreiche Operation ist die Grundvoraussetzung fĂŒr eine gesunde Zukunft. Jedoch können auch nach der Korrektur der Fehlbildung Probleme bestehen bleiben, die Kinder ĂŒber das Teenager-Alter bis hin zum Erwachsenwerden begleiten. Die Spezialambulanz fĂŒr Gutes LeBeN beschĂ€ftigt sich interdisziplinĂ€r mit der Langzeitbetreuung und Nachsorge von Kindern mit angeborenen Fehlbildungen, um ihnen eine hohe LebensqualitĂ€t bis ins Erwachsenenalter mit einer gut vorbereiteten Transition zu ermöglichen.

     

DafĂŒr arbeiten die Spezialist*innen des Kinderzentrums eng mit Expert*innen unterschiedlichster, medizinischer Fachgebiete zusammen: von der KinderanĂ€sthesie ĂŒber die Kinderradiologie und die KinderorthopĂ€die bis hin zu Sportmedizin, Kinderpsychologie, Kinderphysio- und -ergotherapie sowie LogopĂ€die und DiĂ€tologie, Kontinenz- und Stomaberatung und Kinderkrankenpflege.

In der Spezialambulanz Gutes LeBeN betreuen zwei Teams die Patient*innen:

Das PĂ€diatrisch-AeroDigestives Team (PAeD) betreut u. a. Patient*innen mit Erkrankungen wie:

  • Trachealfehlbildungen (Trachealstenose, Tracheomalazie)
  • Ösophagusatresie
  • Zwerchfellhernie
  • Lungenfehlbildungen (Lungensequester, CPAM)
  • Brust- und Bauchwandfehlbildungen (Omphalozele, Gastroschisis, Kiel- und Trichterbrust)

Das Gastrointestinales Team (GUT) betreut u. a. Patient*innen mit Erkrankungen wie:

  • Duodenalatresie
  • DĂŒnn- und Dickadarmatresie (Jejunum, Ileum- und Colonatresie)
  • Analatresie
  • Morbus Hirschsprung
  • angeborene Fehlbildungen des Urogenitaltraktes (Blasenexstrophie etc.)
  • neurogene Blasenentleerungsstörungen im Rahmen unterschiedlicher Grunderkrankungen

Wir sind fĂŒr Sie da

Termine fĂŒr die Spezialambulanz Gutes LeBeN können direkt ĂŒber das Kontaktformular oder ĂŒber den Anmeldeschalter im EG unserer Klinik fixiert werden. Dieser ist von
Montag–Freitag, 07:00–11:00 Uhr, geöffnet und unter +43 316 385–14230 erreichbar.

Eine telemedizinische Betreuung ist in der Langzeitnachsorge bei bestehendem Kontakt auch per Webex möglich. Anfragen:
funktionsdiagnostik.kinderchirurgie@uniklinikum.kages.at.

In unserer Traumaambulanz betreuen wir alle Patient*innen, die von uns nach einem Unfall behandelt worden oder auch mit einer Fehlbildung im Bereich des Skeletts auf die Welt gekommen sind.

Unsere Expert*innen fĂŒr Kindertraumatologie schnĂŒren dabei ein auf jedes Kind abgestimmtes Behandlungskonzept - egal, ob es sich um ein Neugeborenes oder einen jungen Erwachsenen handelt. Dabei können sowohl chirurgische Eingriffe als auch konservative Therapien zum Einsatz kommen, wobei das Konzept immer auch die Nachbetreuung der Patient*innen beinhaltet. RoutinemĂ€ĂŸig findet diese bis zur völligen Wiederherstellung bzw. zum Wachstumsabschluss statt, Physio- und Ergotherapie werden dafĂŒr auch ambulant angeboten.

Wir sind fĂŒr Sie da

Terminvergabe ĂŒber die Allgemeine Ambulanz:

Montag bis Freitag von 07:00 bis 11:00 Uhr
unter +43 316 385-14230

 

Unsere Bettenstationen

Auf unseren Stationen garantiert ein engagiertes Team aus Pflegepersonen und Ärzt*innen eine professionelle, individuelle und ganzheitliche Betreuung der Kinder und Jugendlichen. Wir verfĂŒgen ĂŒber eine Tagesklinik, eine 5-Tage-Station, drei Bettenstationen und eine kinder-
chirurgische Intensivstation
. Auf dieser kĂŒmmert sich ein sehr erfahrenes Team aus Ärzt*innen und Pflege sowohl um FrĂŒh- und Neugeborene als auch um Kinder und Jugendliche.

Zur leichteren Orientierung tragen unsere Stationen Farben: Blau und Gelb kennzeichnen die Allgemeinklasse, Rot ziert die Sonderklasse mit ihren gerĂ€umigen Einzel- und Mehrbettzimmer und GrĂŒn markiert die Tagesklinik bzw. die 5-Tage-Station. Wird man tagesklinisch aufgenommen, kommt man in der FrĂŒh zum vereinbarten Termin und darf bei Beschwerdefreiheit nach dem Eingriff im Laufe des Nachmittages nach Hause gehen. Einen kurzen Spitalsaufenthalt (mind. eine Nacht) haben Patient*innen vor sich, die in der 5-Tage-Station aufgenommen werden. Diese ist am Wochenende geschlossen.  

Wir sind fĂŒr Sie da

Station Rot (I): 1. OG,
+43 316 385-14300

Station Blau (II): 1. OG,
+43 316 385-14350

Station Gelb (III): 2. OG,
+43 316 385-14400

Station GrĂŒn (IV): 2. OG,
+43 316 385-14450

Intensivstation: 1. UG,
+43 316 385-14121

Betten-Organisations-Planung (BOP):
Koordination der OP-Termine und der Bettenverteilung
+43 316 385-84232

Rund ums Kind

Kinder sind so wunderbar anders als Erwachsene: Ihre Körper wachsen vom Neugeborenen zum Jugendlichen, ihre BedĂŒrfnisse verĂ€ndern sich mit jeder Lebensphase und ihr VerstĂ€ndnis reift mit jeder neuen Situation. All diese Unterschiede – und viele mehr – beeinflussen das Verhalten von Kindern bei Krankheiten, Untersuchungen oder Operationen. FĂŒr uns ist es sehr wichtig, dass sich unsere Patient*innen wĂ€hrend des Genesungsprozesses wohl fĂŒhlen.
Das Kinderzentrum hat dafĂŒr eine Reihe von Angeboten, die von Kindern, deren Freund*innen und Angehörigen genutzt werden können.

Ein ganz besonderes Angebot, das zudem nur auf unserer Klinik zur VerfĂŒgung steht, ist die spezielle Maltherapie: Dabei unterstĂŒtzt unsere Maltherapeutin Heidemarie Landgraf die Kinder- und Jugendlichen auf kĂŒnstlerische Weise auf ihrem Genesungsweg. Malen und Gestalten machen es vielen leichter, ihre inneren Erfahrungen auszudrĂŒcken als diese in Worte zu fassen.

Unsere Patient*innen haben einmal pro Woche die Möglichkeit, textil oder technisch zu werken und kreativ zu sein.

Telemedizinische Spezialambulanz fĂŒr Gutes LeBeN

* Pflichtfelder