Beruf und Karriere

Ausbildungen f√ľr den Arbeitsplatz Krankenhaus

Die Arbeitsm√∂glichkeiten in einem Krankenhaus sind sehr vielseitig. Neben den klassischen T√§tigkeiten als √Ąrztin/Arzt oder Pflegeperson gibt es viele Berufe, die auch ohne lange Ausbildungszeiten auszu√ľben sind.
In der untenstehenden Tabelle gibt es einen √úberblick dar√ľber, was au√üer einem Medizinstudium, der diplomierten Pflege, den medizinisch-technischen Berufen oder eine Lehre noch am Uniklinikum gefragt ist? Finden Sie heraus, welcher Beruf im Krankenhaus zu Ihnen passt und wie lange die jeweilige Ausbildungszeit daf√ľr ist!

Medizinische B√ľrofachkr√§fte sorgen f√ľr einen reibungslosen Ablauf in unseren Ambulanzen und Stationen. Sie verstehen die Grundlagen der Anatomie, beherrschen Medizinischen Schriftverkehr und sind h√§ufig die erste Anlaufstelle f√ľr unsere Patient*innen.

Weitere Infos zur Ausbildung B√ľrofachkraft im medizinischen Bereich | WIFI Steiermark

Gehört zu den Lehrgängen in den medizinischen Assistenzberufen

Desinfektionsassistent*innen beseitigen sch√§dliche oder krankmachende Mikroorganismen wie Bakterien, Bazillen oder Viren in medizinischen Einrichtungen, z.B. Krankenh√§usern. Sie desinfizieren oder sterilisieren z.B. medizinische Ger√§te und Instrumente, Krankenzimmer, Krankenbetten, W√§sche oder Rettungsfahrzeuge. Sie nehmen die Instrumente entgegen, reinigen diese h√§ndisch und maschinell, z.B. mit Dampfsterilisatoren, kontrollieren die gereinigten Instrumente und sind auch f√ľr die Lagerung des Sterilguts verantwortlich. Bei ihrer Arbeit achten sie auf die Einhaltung der Sicherheits- und Qualit√§tsstandards. Desinfektionsassistent*innen arbeiten nach √§rztlicher Anordnung und unter √§rztlicher Aufsicht.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Gehört zu den Lehrgängen in den medizinischen Assistenzberufen

Gipsassistent*innen assistieren √Ąrzt*innen beim Anlegen von Gips- und Kunststoffverb√§nden zur Fixierung und zum Schutz gebrochener bzw. verletzter Gliedma√üen und anderer K√∂rperteile. Unter √§rztlicher Aufsicht und nach √§rztlicher Anordnung d√ľrfen sie auch selbst einfache Gipsverb√§nde anlegen. Auch die Abnahme der Verb√§nde, die Wartung und Reinigung der Werkzeuge sowie die Verwaltung der Materialien geh√∂ren zu den Aufgaben von Gipsassistent*innen.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Kinderbetreuer*innen betreuen die Kinder in unseren betrieblichen Kinderbetreuungseinrichtungen Kinderkrippe oder Kindergarten und unterst√ľtzen dabei die p√§dagogischen Ma√ünahmen der Elementarp√§dagog*innen. So spielen sie etwa mit den Kindern Brettspiele, unterst√ľtzen Kleingruppen beim Malen und Basteln oder beaufsichtigen Gruppen beim Spielen im Garten.

Sie sind auch f√ľr hauswirtschaftliche T√§tigkeiten, wie etwa Mittagessen herrichten, zust√§ndig. Zudem halten sie die Gruppenr√§ume, Spiel und Turnger√§te in Ordnung und unterst√ľtzen die Kinder beim Anziehen und beim Essen.

Ausbildungsanbieter

  • BFI Steiermark
  • Hilfswerk Steiermark GmbH
  • Tagesm√ľtter Graz-Steiermark
  • Verein Bildungs- und Kulturinitiative St. MartinELVER - Elementarp√§dagogik Verband Steiermark
  • Volkshilfe Steiermark gemeinn√ľtzige Betriebs GmbH
  • WIKI Kinderbetreuungs GmbH
  • MENTOR Management-Entwicklung-Organisation GmbH & Co OG

Rettungssanit√§ter*innen am Klinikum arbeiten im Zentralen Patient*innentransport. Die Ausbildung erm√∂glich Ihnen in Notsituationen selbstst√§ndig lebensrettende Sofortma√ünahmen durchzuf√ľhren, wie z.B. Defibrillation mit halbautomatischen Ger√§ten, Verabreichung von Sauerstoff, Wiederherstellung bzw. Aufrechterhaltung der lebenswichtigen K√∂rperfunktionen und das Gew√§hrleisten der Transportf√§higkeit der Patient*Innen, so lange kein/e Arzt*√Ąrztin zur Verf√ľgung steht.

Die Ausbildung zum/zur Rettungssanit√§ter*in erfolgt im Rahmen einer Anstellung im Zentralen Patient*innentransport am Klinikum in Kooperation mit dem Gr√ľnen Kreuz.

Weitere Infos zu Ausschreibungen im Karriereportal

Gehört zu den Lehrgängen in den medizinischen Assistenzberufen

Obduktionen werden zur Feststellung von Todesursachen vorgenommen. Die Obduktionsassistenz umfasst die Assistenz bei der Leichen√∂ffnung im Rahmen der Anatomie, Histopathologie, Zytopathologie sowie der Gerichtsmedizin nach Anordnung und unter Aufsicht durch eine/n √Ąrzt*in.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Gehört zu den Lehrgängen in den medizinischen Assistenzberufen

Ordinationsassistent*innen unterst√ľtzen √Ąrzt*innen in unseren Ambulanzen. Die Ausbildung bef√§higt zu Assistenzt√§tigkeiten bei √§rztlichen Ma√ünahmen ebenso wie zur Durchf√ľhrung diagnostischer Standardprogramme wie etwa einem EKG und sogar der Blutabnahme aus der Vene. Selbstverst√§ndlich geh√∂ren nach wie vor auch die Betreuung der Patient*innen, die Wartung von Medizinprodukten oder Hygiene- und Desinfektionsma√ünahmen zum Aufgabenbereich.

Die Ausbildung kann bereits im Rahmen eines Dienstverh√§ltnisses zur KAGes ‚Äď also ohne Finanzierungs- und Verdienstsorgen ‚Äďabsolviert werden, wenn man √ľber einen g√ľltigen Pflichtschulabschluss und die notwendigen Deutschkenntnisse verf√ľgt, sowie das 17. Lebensjahr vollendet hat.

Weitere Infos dazu erhalten Sie bei unserem Recruiting Team
+43 316 340-5188
info.recruiting@kages.at

Gehört zu den Lehrgängen in den medizinischen Assistenzberufen

Laborassistent*innen unterst√ľtzen die √Ąrzt*innen und Biomedizinischen Analytiker*innen in medizinischen Labors bei der Vorbereitung und Durchf√ľhrung der Laboruntersuchungen. Sie helfen bei der Gewinnung der Untersuchungsmaterialien, z.B. Blutabnahme. Sie bereiten die Ger√§te und Beh√§lter sowie die Untersuchungsproben f√ľr die Analysen vor. Dazu geh√∂rt etwa auch das Anlegen von N√§hrb√∂den f√ľr Pilz- und Bakterienkulturen. Einfache Analysen, sogenannte "Routineparameter", wie z.B. Harnuntersuchungen, f√ľhren sie selbst durch. Weitere Aufgaben sind die Beschriftung, Protokollierung und Archivierung der Proben, die Dokumentation der Analyseergebnisse, die Desinfektion und Wartung der Laborger√§te und die regelm√§√üige Kontrolle der Lagerbest√§nde.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Gehört zu den Lehrgängen in den medizinischen Assistenzberufen

Die Operationsassistenz umfasst die Assistenz bei der Durchf√ľhrung operativer Eingriffe. Darunter fallen z.B. die Annahme, Identifikation und Vorbereitung von Patient*innen, die operiert werden (inkl. An- und Abtransport) sowie die Assistenz bei der Lagerung der Patient*innen.
Dar√ľber hinaus f√§llt die Vorbereitung des Operationsraums hinsichtlich erforderlicher unsteriler Ger√§te und Lagerungsbehelfe, einschlie√ülich deren Wartung und √úberpr√ľfung auf Funktionst√ľchtigkeit in den Aufgabenbereich der Operationsassistenz.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Pflegeassistent*innen betreuen pflegebed√ľrftige Menschen und unterst√ľtzen Fachkr√§fte des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege und √Ąrzt*innen und bei bestimmten Aufgaben im Bereich Diagnostik und Therapie. Sie helfen den Patient*innen bei der t√§glichen K√∂rperpflege, richten Mahlzeiten an und unterst√ľtzen die Patient*innen, falls erforderlich, beim Essen. Sie mobilisieren die Patient*innen, helfen ihnen beim Aufstehen, setzen sie auf oder betten sie um, damit keine Liegekomplikationen auftreten. Sie √ľberziehen die Betten und sorgen f√ľr Sauberkeit beim Bett. Pflegeassistent*innen verabreichen auch Arzneimittel, f√ľhren standardisierte Blut-, Harn- und Stuhluntersuchungen durch, versorgen Wunden und √ľberwachen die medizinischen Basisdaten, z.B. Puls, Blutdruck, Atmung, Temperatur.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Gehört zu den Lehrgängen in den medizinischen Assistenzberufen

R√∂ntgenassistent*innen f√ľhren einfache standardisierte R√∂ntgenuntersuchungen des Skelettsystems, des Thorax, Knochendichtemessungen und Mammographien durch. Nach √§rztlicher Anordnung und unter Aufsicht assistieren sie bei radiologischen Untersuchungen. Bei Untersuchungen des Respirations-, Gastrointestinal- und des Urogenitaltraktes assistieren sie Radiolog*innen bei deren T√§tigkeit. Zu der Assistenz geh√∂ren auch standardisierte T√§tigkeiten im Rahmen von Schnittbilduntersuchungen mittels CT oder MRT. R√∂ntgenassistent*innen unterst√ľtzen bei der Lagerung von Patient*innen w√§hrend R√∂ntgenuntersuchungen und radiologischer Untersuchungen. Zudem reichen sie die erforderlichen Materialien zu. Sie sorgen auch f√ľr die Auf- und Nachbereitung der Ger√§te und der Untersuchungsr√§ume und f√ľhren r√∂ntgenspezifische administrative T√§tigkeiten durch.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Pflegefachassistent*innen (PFA) betreuen pflegebed√ľrftige Menschen z.B. in Krankenh√§usern, in Arztpraxen oder Pflegeheimen.

Sie unterst√ľtzen Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege sowie √Ąrztinnen und √Ąrzte. Sie f√ľhren die entsprechenden Pflegema√ünahmen nach Anweisung eigenverantwortlich durch. Pflegefachassistent*innen √ľbernehmen je nach Personalstand auch die Aufgaben der Pflegassistenz. Die Pflegefachassistenz (PFA) verf√ľgt jedoch √ľber mehr Kompetenzen und Aufgaben als die Pflegeassistenz (PA).

Pflegefachassistent*innen wirken auch im Rahmen der Diagnostik und Therapie mit. Zu den Tätigkeiten gehören unter anderem

  • die Verabreichung von subkutanen Insulininjektionen und subkutanen Injektionen von blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln
  • die Durchf√ľhrung standardisierter diagnostischer Programme (EKG, EEG, Lungenfunktionstests)
  • das Legen und Entfernen von Magensonden
  • das Legen und Entfernen von Harnkathetern bei Frauen, ausgenommen bei Kindern
  • der Ab- und Anschluss bestimmter laufender Infusionen
  • das Anlegen von Miedern, Orthesen und elektrisch betriebenen Bewegungsschienen nach vorgegebener Einstellung
  • die Anleitung und Unterweisung von Auszubildenden der Pflegeassistenzberufe

Pflegefachassistent*innen erledigen auch organisatorische Arbeiten, bereiten die Zimmer f√ľr Neuaufnahmen vor und wirken bei der praktischen Ausbildung in der Pflegeassistenz mit.

Bei Notf√§llen verst√§ndigen sie unverz√ľglich √Ąrzt*innen und f√ľhren bestimmte erforderliche lebensrettende Sofortma√ünahmen durch. Dazu geh√∂rt z.B. die Herzdruckmassage und Beatmung mit einfachen Beatmungshilfen und die Verabreichung von Sauerstoff; ebenso die Defibrillation, das ist die Wiederherstellung normaler Herzaktivit√§t durch Stromst√∂√üe.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Mit dieser Ausbildung k√∂nnen Sie in unter anderem Forschungslabors an Universit√§ten arbeiten und in Medizinischen Labors, beispielsweise auf der Univ. Klinik f√ľr Radiologie.

Weitere Infos zur Ausbildung Kolleg f√ľr Chemie (chemie-kolleg.at)

Diplomierte medizinische Fachassistent*innen unterst√ľtzen √Ąrzt*innen und Angeh√∂rige der medizinisch-technischen Berufe, z.B. Biomedizinische Analytiker*innen, Radiologietechnolog*innen oder Physiotherapeut*innen. Je nach Ausbildungsschwerpunkt nehmen sie z.B. Blut ab, f√ľhren Schnelltests und Laboruntersuchungen durch, desinfizieren medizinische Instrumente und Ger√§te oder sorgen f√ľr einen reibungslosen Ablauf in einer Ordination. Sie k√∂nnen mit dem entsprechenden Ausbildungsschwerpunkt auch R√∂ntgenbilder anfertigen oder physikalische Therapien, z.B. Massage, Wasser- und Moorheilb√§der, durchf√ľhren. Auch die sogenannte Funktionsdiagnostik, z.B. Test von H√∂rverm√∂gen, Herz- und Kreislauf oder Lungenfunktion mit Hilfe medizinischer Ger√§te ist ein m√∂gliches Einsatzgebiet.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at

Die Operationstechnische Assistenz (OTA) ist ein neu geschaffener Ausbildungsberuf und bietet einen alternativen Zugang zum klassischen Tätigkeitsbereich der Diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger*innen im OP-Bereich.

Die Operationstechnische Assistenz umfasst die eigenverantwortliche Betreuung und Versorgung der Patient*innen vor, w√§hrend und direkt nach einer Operation sowie die Assistenz der/des √Ąrztin/ Arztes bei operativen Eingriffen nach √§rztlicher Anordnung.

Diesen Beruf pr√§gt die multiprofessionelle Zusammenarbeit aller Beteiligten f√ľr einen reibungslosen Ablauf von Operationen. Bei der T√§tigkeit kommen neben medizinisch-pflegerischem Wissen auch handwerkliches und technisches Geschick zum Einsatz.

Wenn Sie sich dazu verpflichten, nach Ende der Ausbildung Ihren Dienst in einem steirischen Landeskrankenhaus anzutreten, werden die Ausbildungskosten √ľbernommen und Sie sind ab Ausbildungsbeginn Mitarbeiter*in der steirischen Krankenanstalten.

Weitere Infos zur Ausbildung und zu Ausbildungsanbietern www.gesundheitsausbildungen.at