Das ACCN setzt neue Maßstäbe im Kampf gegen Krebs

Pressemitteilung

Im Vorfeld des Weltkrebstages am 4. Februar geben die Medizinischen Universit√§ten in Graz, Innsbruck und Wien einen wichtigen Zusammenschluss bekannt: Das neugegr√ľndete Austrian Cancer Center Network (ACCN) b√ľndelt die Expertise der Comprehensive Cancer Center (CCC) in Graz, Innsbruck und Wien. Dadurch wird eine wegweisende Zusammenarbeit erm√∂glicht. Im Zentrum steht das Ziel, das Leben von Krebspatient*innen durch F√∂rderung der Krebsforschung und Optimierung der Versorgungslandschaft weiter zu verbessern. Bundesminister Martin Polaschek unterst√ľtzt das Anliegen.

In √Ėsterreich erkranken j√§hrlich √ľber 44.000 Menschen an Krebs. In Europa verlieren 1,3 Millionen Menschen jedes Jahr ihr Leben durch Krebs. Wenn keine weiteren Ma√ünahmen ergriffen werden, wird die Zahl der Betroffenen weiter steigen. Um Krebs eines Tages besiegen zu k√∂nnen, erfolgen gro√üe gemeinsame Anstrengungen auf EU-Ebene ebenso wie auch in √Ėsterreich. Mit dem ACCN wird der Kampf gegen Krebs in √Ėsterreich auf ein neues Level gehoben und ein Leuchtturmprojekt gestartet, erkl√§rten der Bundesminister f√ľr Bildung, Wissenschaft und Forschung, Martin Polaschek, sowie die drei Leiter der CCC aus Graz, Innsbruck und Wien in einem Pressegespr√§ch.

Weiterlesen

stehend v.l.n.r.: BM Martin Polaschek, Philipp Jost (Medizinische Universität Graz); Maria Sibilia (Medizinische Universität Wien), Dominik Wolf (Medizinische Universität Innsbruck), Shahrokh Shariat, (Medizinische Universität Wien) (c) Medizinische Universität Wien/APA-Fotoservice/Juhasz

Kontakt

Medizinische Universität Graz
Neue Stiftingtalstraße 6
8010 Graz
√Ėsterreich